Civil Academy
Navigation in dieser Seite:

Seminare & Ablauf

An drei inhaltlich aufeinander aufbauenden Wochenenden arbeiten Profis aus dem Unternehmen BP und Coaches aus dem Social-Profit-Bereich (für mehr Informationen siehe Menüpunkt Dozentinnen und Dozenten) zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern daran, Antworten auf ihre konkreten Anliegen zu finden. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung praxisbezogener Kompetenzen für das gesellschaftliche Engagement. Darüber hinaus besuchen Gäste aus Politik, Wirtschaft oder dem Kreis der ehemaligen Civil-Academy-Teilnehmenden die Seminare und freuen sich auf spannende Gespräche über aktuelle Engagement-Projekte.


Coach Roland vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nützliches Wissen zu den Themen Selbst- und Zeitmanagement

Erstes Seminar: Von der Idee zum Plan

Im ersten Seminar stehen Grundlagen des modernen Projektmanagements im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden lernen, von der grob skizzierten Idee zum erfolgreich abgeschlossenen Projekt zu denken, Meilensteine zu setzen, ein "Drehbuch" mit allen beteiligten Personen zu entwickeln und detaillierte Zeitpläne zu entwerfen - kurz: ihr Projekt von allen Seiten zu durchdringen. Dazu gehört auch ein Einblick in das Selbst- und Zeitmanagement. Die Inhalte werden mit Hilfe von präsentationsgestützten Vorträgen, Gesprächen, der Marktplatz-Methode, Rollenspielen, Einzel- und Kleingruppenarbeit vermittelt bzw. bearbeitet.

Zweites Seminar: Gemeinsam sind wir stark & keine Angst vor Zahlen!

Die zweite Seminareinheit startet mit einem speziell auf die Bedürfnisse der Seminarteilnehmenden ausgerichteten Outdoor-Teamtraining, das die Dynamik von Gruppenprozessen verdeutlicht und hilft, besser auf Konflikte einzugehen und Mitstreiter zu motivieren. Das Training zielt nicht auf Muskeln, sondern auf Köpfchen und wird im Anschluss reflektiert und mit Basiswissen zum Teambuilding ergänzt.
Der überwiegende Teil des zweiten Seminars dreht sich dann um Zahlen, denn der Kosten- und Finanzplan für das eigene Projekt wird entwickelt, unter die Lupe genommen, verworfen und weitergedacht. Die Teilnehmenden lernen vor allem eins: Pläne sind veränderbar! Sie werden ermutigt, ihre Zahlen neuen Bedingungen anzupassen. Auf dieser Grundlage beschäftigen sich die Teilnehmenden mit vielen Fragen des Fundraisings, wie Spenden, Sponsoring und möglichen Kooperationen - denn längst nicht immer geht es um das liebe Geld. Oft ist es eine Schirmherrschaft, eine Sachspende oder eine Dienstleistung, die das Projekt den entscheidenden Schritt nach vorn bringt.

Absolventinnen und Absolventen der 18. Runde

Drittes Seminar: Zeig mir, was du machst!

Im dritten Seminar präsentieren die Teilnehmenden ihr Projektvorhaben in einem Rollenspiel einem potenziellen Partner oder Förderer, d.h. Vertretern von Unternehmen, Stiftungen oder Verwaltungen. Die Teilnehmenden können in einem geschützten Raum austesten, ob die Formulierung des Anliegens, Argumentationen und Präsentationstechnik der Realität standhalten. Die Simulation wird intensiv vorbereitet und ausgewertet. Darüber hinaus befassen sich die Teilnehmenden mit dem Komplex Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für das eigene Projekt. So üben sie beispielsweise, eine eigene - und am Ende gebrauchsfertige - Pressemitteilung für das eigene Projekt zu verfassen und beschäftigen sich mit der strategischen Nutzung von Social Media für ihre Engagement-Projekte.

Am Ende des dritten Seminars erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat, in dem die erworbenen Kompetenzen ausgewiesen werden.



Interessierte, die ihr Projekt auch einmal in dieser Form weiterentwickeln möchten, sind bei der Civil Academy genau richtig.Wir freuen uns auf viele neue Ideen! Detaillierte Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten, insbesondere die Termine der Seminare sowie die Veranstaltungsorte sind unter dem Menüpunkt Bewerbung & Teilnahme zu finden.
  • Seite bei Twitter teilen
  • Seite bei Facebook teilen
  • Seite bei Google bookmarken
Zum Seitenanfang

Access-Keys:

Zum Seitenanfang