#Reinschauen

Der Club der jungen Dichter

Mit der Idee einen Poetry Slam für unter 20-jährige endlich auch im Saarland zu etablieren, bewarb sich Lisa für die 23. Runde der Civil Academy. Im April dieses Jahres veranstaltete sie nun mit ihrem „Club der jungen Dichter“ den ersten U20 Poetry Slam in Saarbrücken.

Erzähl uns von Deinem Projekt:

Das Projekt „U20 Poetry Slam“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen  Poetry Slam in Saarbrücken für jugendliche Teilnehmer zu schaffen. Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit, bei dem sogenannte Slammer mit eigenen Texten gegeneinander antreten. Die Besonderheit beim U20 Poetry Slam ist, dass die Auftretenden alle nicht älter als 20 Jahre sind. 

Woher nimmst Du Deine Motivation für dein Projekt?  Wie kamst Du auf die Idee?

Motiviert war ich durch die Teilnahme an schulinternen Poetry Slams und mir schwebte schon lange der Gedanke im Kopf herum einen U20 Slam zu organisieren. Für Jugendliche ist es schwer, sich auf der Bühne gegen teilweise schon sehr professionelle, erwachsene Slammer durchzusetzen. Das kann sehr schnell zu Frustration führen und dazu, dieses wunderschönen Hobby aufzugeben. Durch eigene Erfahrungen und Erfahrungen von Teilnehmenden der Arbeitsgemeinschaft an meiner Schule wurde mir diese Gefahr noch bewusster. U20 Slams sind mittlerweile in der Slam-Szene ein etabliertes Format und deutschlandweit vertreten, nur eben noch nicht im Saarland.

Du warst Teilnehmerin der 23. Runde der Civil Academy. Was hat das für Dich bedeutet?

Die Teilnahme an der Civil Academy war ein unglaublicher Schritt. Durch die intensive Betreuung und Beratung an den drei Seminarwochenenden durch die Coaches, das CA – Team und vor allem die anderen Teilnehmern wurde mein Projekt, das am Anfang der Seminare quasi nur eine Idee war, zur Umsetzungsreife geführt. Aber nicht nur mein Projekt hat unglaublich von der CA profitiert. Auch menschlich durfte ich einiges mitnehmen. Tatsächlich bin ich durch die CA das erste Mal in meinem Leben ICE gefahren, und das mit 21 J. Ich habe wundervolle Menschen kennengelernt, die sich während der Seminare  und darüber hinaus zu Freunden entwickelt haben. Für diese Erfahrungen bin ich unglaublich dankbar und kann die Teilnahme an der CA nur allen ans Herz legen.

Wie ging es mit Deinem Projekt nach der Civil Academy weiter?

Aus unserem ursprünglichen Projektnamen „U20 Poetry Slam“ wurde „Der Club der jungen Dichter“. Nachdem im Dezember 2016 das letzte Seminar mit der CA stattgefunden hat, begannen die Vorbereitungen für den ersten U20 Slam in Saarbrücken. Durch gute Kontakte in die Slamszene und einige hilfreiche Tipps von Slamorganisatoren wurden recht schnell eine Location und ein Zeitpunkt gefunden. Also fand am 5. April 2017 unser erster U20 Poetry Slam im sehr gut gefüllten Saarbrücker Jules Verne statt. Mit sechs Teilnehmerinnen, von denen wir zwei aus dem Ruhrgebiet eingeladen hatten, war unser Starterfeld für den ersten Slam ordentlich gefüllt.

Der nächste Slam ist schon terminiert und in Planung, mittlerweile erhalten wir fast wöchentlich Emails mit Anfragen.

Was waren Herausforderungen und Hürden, was war bisher Dein größter Erfolg mit Deinem Projekt?

Eine besonders große Hürde bei der Umsetzung des Projektes war und ist die Finanzierung. Die erste Veranstaltung hinterließ zunächst eine Deckungslücke von knapp 100€, die aus privaten Mitteln genommen wurde. Auch wenn der U20 Slam ein Herzensprojekt ist, wäre so keine Fortsetzung möglich gewesen. Dank der finanziellen Beteiligung am Getränkeumsatz der Kneipe, konnte die Lücke aber geschlossen werden. Eine große Herausforderung für die Zukunft ist die Beantragung von Fördermitteln für unser Projekt. Der größte Erfolg in unserem Projekt ist zweifelsohne die Tatsache, dass der nächste Slam schon in den Startlöchern steht und wir somit ein nachhaltiges Projekt geschaffen haben.

Was hast Du aus der Civil Academy mitgenommen?

Viele tolle Begegnungen, ein gigantisches Netzwerk an Engagierten, neue Freunde und viel Input für mein Projekt.

Was sind Deine Pläne für die Zukunft des Projekts / Deine persönlichen Pläne?

Der U20 Slam soll in Saarbrücken zu einer festen Institution werden und viele junge Menschen für Poetry Slam begeistern. Persönlich stehe ich gerade kurz vor meinem letzten Semester, das ich vielleicht im Ausland verbringen werde. Das Land des Poetry Slams ruft ;-) Wer mehr über unser Projekt erfahren möchte, kann gerne auf unserer Facebookseite „ Der Club der jungen Dichter“ einen Like dalassen.