#Reinschauen

Stay with me

Mit dem Projekt Stay With Me klären Henriette und ihr 8-köpfiges-Team online, durch Workshops auf Festivals und durch Zero Waste Partys über die Folgen von Plastikkonsum auf. Darüber hinaus bieten sie mit ihren eigenen Beuteln und Glasflaschen konkrete Handlungsalternativen an und wollen so den Start in ein plastikfreieres Leben vereinfachen.

Erzähl uns von deinem Projekt

Mit Stay With Me wollen wir auf den unnötigen Plastikkonsum aufmerksam machen. Wir glauben fest daran, dass jeder und jede durch bewusstes Handeln seinen bzw. ihren Teil zu einer Verbesserung beisteuern kann. Wir glauben an eine plastikfreiere Welt und an eine Menschheit, die das Wohl der Erde, der Tiere und des Menschen an erste Stelle setzt. Um diese Vorstellungen zu verwirklichen, wollen wir die Gefahren und Auswirkungen von  Plastik möglichst publik machen und so bei allen Altersstufen der Gesellschaft ein Bewusstsein für Konsum und Verpackungsverbrauch schaffen.

Woher nimmst Du Deine Motivation für dein Projekt?  Wie kamst Du auf die Idee?

Die Idee für Stay With Me entstand durch einen Schulvortrag über Plastik und hat sich dann weiter entwickelt in ein Projekt, das über Ländergrenzen hinaus Wirkung erzeugt.

Du warst Teilnehmerin der 23. Runde der Civil Academy. Was hat das für Dich bedeutet?

In der Civil Academy habe ich nicht nur tolle Tools an die Hand bekommen, sondern Menschen getroffen, die auch etwas verändern möchten, das motiviert unheimlich.

Wie ging es mit Deinem Projekt nach der Civil Academy weiter?

Die Aufmerksamkeit der Bürger_innen für die Wichtigkeit und das Ausmaß dieses Problems zu lenken, ist nur der erste Schritt. Mit Hilfe von Stay With Me Flaschen und Stay With Me Beuteln wollen wir Alternativen bieten, und somit zeigen, dass jede_r mit nur kleinen Schritten helfen kann den Plastikverbrauch zu reduzieren.  

Es heißt:  Wer die Welt verändern will, muss bei sich selbst anfangen. Wir, die Teammitglieder von Stay With Me, nehmen uns diesen Satz immer wieder zu Herzen und ermöglichen uns durch den Einsatz im Team einen täglichen bewussten Umgang mit unserem Plastikkonsum.

Was waren Herausforderungen und Hürden, was war bisher Dein größter Erfolg mit Deinem Projekt?

Auch wir mussten feststellen, dass ein komplett plastikfreies Leben sehr schwer ist. Beinah jedes Produkt enthält Plastik und von einem Tag auf den anderen alle Produkte zu Hause selbst herzustellen ist auch nicht so einfach. Dies sind unter anderem Hürden und Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen. Erfolge verspürten wir zum Beispiel durch unsere selbstorganisierten Partys und (Festival-) Workshops. Auf Workshops verbinden wir Informationen mit Spaß und  erreichen so viele junge Menschen und präsentieren plastikfreie Produkte, die wir gemeinsam herstellen.

Was hast Du aus der Civil Academy mitgenommen?

Die Civil Academy hat mir dabei geholfen, das Projekt mehr zu strukturieren und zu planen.

Was sind Deine Pläne für die Zukunft des Projekts / Deine persönlichen Pläne?

Wir werden zunächst einen Sommer voller Festivals, auf denen wir Workshops durchführen werden, beenden und danach werden wir weitersehen. Ein paar Ideen haben wir schon.

Weitere Infos
Kontakt

info@stay-with-me.de

www.stay-with-me.de/kontakt